Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Matratzenreinigung wird sachgemäß und schonend ausgeführt.

Die Reinigung von Matratzen mit Federkern erfolgt auf kundeneigenes Risiko. Die Wäscherei übernimmt keine Haftung.

Der Käufer hat die Waren bei Lieferung oder Abholung sofort auf vorhandene Mängel zu beanstanden. Ist der Käufer am vereinbarten Liefertag nicht anwesend, wird die Ware wieder mitgenommen. In diesem Fall hat der Käufer für die Zusatzlieferung die Kosten zu tragen.

Die Wäscherei ist nicht verantwortlich für Schäden, die durch die Beschaffenheit des Reinigungsgutes verursacht und die nicht durch eine fachmännische Warenschau erkannt werden (z. B. Schäden durch ungenügende Festigkeit des Gewebes und der Nähte, ungenügende Echtheit von Färbungen und Drucken, Einlaufen, Imprägnierungen, frühere unsachgemäße Behandlung, verborgene Fremdkörper und andere verborgene Mängel). Dasselbe gilt für den Fall, dass das Reinigungsgut nicht oder nur begrenzt reinigungsfähig ist, soweit es nicht entsprechend gekennzeichnet ist und/oder dies durch fachmännische Warenschau erkannt werden kann.
Ferner werden keine Haftungen für Knöpfe und/oder Reisverschlüsse übernommen. Für Bearbeitungsschäden erfolgt die Haftung nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit unbegrenzt in Höhe des Zeitwertes.

Mängel an der gereinigten Sache müssen unmittelbar bei Übergabe schriftlich gerügt werden. Sofern die Mängel nicht bei Übergabe des Reinigungsgutes gerügt werden, gilt die übergebene Sache als mängelfrei.

Es gilt die jeweils aktuelle Preisliste des Reinigungsbetriebes bzw. die im Vertrag vereinbarte Preisstellung. Die Zahlung ist sofort fällig.

Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen sind nur wirksam, wenn der Auftragnehmer sie schriftlich bestätigt.

Sondervereinbarungen sind möglich, jedoch bedürfen Sie der Schriftform und der schriftlichen Bestätigung des Auftragnehmers.

Die zweckmäßige Behandlung im Einzelfall bleibt dem fachmännischen Ermessen des Auftragnehmers überlassen. Die Entfernung von Verschmutzungen und Verfleckungen kann nur soweit vorgenommen werden, als dies nach dem fachlichen und technischen Stand der modernen Matratzen-, Auflagen- und Teppichreinigung möglich ist.

Die Reinigungsleistungen des Auftragnehmers gelten als auftragsgemäß erfüllt und abgenommen, wenn der Auftragnehmer gegenüber dem Auftraggeber seine Fertigstellung anzeigt und dieser nicht unverzüglich schriftlich begründete Einwendungen erhebt.
Etwaige Beanstandungen sind hinsichtlich Zeit, Ort, Art und Umfang genau zu beschreiben und unverzüglich längstens innerhalb von drei Werktagen nach Durchführung der Reinigungsarbeit abzugeben. Ab dem vierten Werktag gilt die erbrachte Leistung als ordnungsgemäß ausgeführt und vom Auftraggeber abgenommen.

Werden vom Auftraggeber bei der vertraglich festgelegten Leistung berechtigte Mängel beanstandet, so ist der Auftragnehmer zur Nacherfüllung verpflichtet.

Der Auftragnehmer und seine Mitarbeiter sind Inkassoberechtigt. Eine unbare Zahlung bedarf jedoch immer einer schriftlichen Zustimmung des Auftragnehmers. Sollte keine schriftliche Zustimmung erteilt worden sein, so ist der Rechnungsbetrag stets bar in voller Höhe unmittelbar nach Ausführung und Abnahme fällig. Eine unbare Zahlung erfolgt unmittelbar nach Rechnungsstellung spätestens jedoch innerhalb von 7 Tagen.

Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.